Broadwood
Unvergessliche Erlebnisse für junge Menschen mit Handicap
und deren Geschwister
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Der kleine Medicus

Erfüllte Wünsche > Einzelwünsche 2014

Broadwood trifft die Bodynauten

Am 25. Oktober wurde Broadwood die Ehre zuteil, an der Premiere des Films „Der kleine Medicus/ Bodynauten auf geheimer Mission im Körper" im Essener Filmkunsttheater Lichtburg teilzunehmen. Auf Einladung der Just Publicity Gmbh, der Agentur für Movie Marketing Ad Affairs GmbH und der Senator Film Verleih GmbH durften viele Kinder mit Handicap, ihre Geschwister und Eltern an dem Event teilnehmen.

Über unseren Projektpartner Schlaganfall–Kinder und die Stiftung Deutsche Schlaganfall-Hilfe haben sich bei Broadwood insgesamt 21 Personen zur Teilnahme angemeldet.
In Essen angelangt, hat die SCHAKI Gruppe zunächst ein gemeinsames informatives Treffen im Kaufhof organisiert. Dort gab es die Gelegenheit zum regen Austausch und intensiven Kennenlernen.

Einige Kids durften dann zunächst den Regisseur Peter Claridge sowie den Sprecher und Moderator Malte Arkona im Pressebereich des Kinos interviewen und bekamen Autogramme für alle Kinder, die sich für die Premiere angemeldet hatten. Malte verbreitete dabei große Fröhlichkeit durch das Vorführen der Hasensprache, denn er hat in dem Film die Sprecherrolle für das pinkfarbene Haustier Rappel.


Auf den Fotos sieht man die ganze Gruppe vor dem Filmplakat des Kinos in Essen, die Band "Deine Freunde" mit Prof. Grönemeyer auf der Bühne, das Bild des Films auf der Leinwand und das gesamte Filmteam, das sich vor dem Film auf der Bühne präsentiert hat, außerdem die beiden Interviews mit Malte Arkona und Peter Claridge.

Peter Claridge plauderte interessant über die Entstehung des Films. Nachdem sich die ganze Gruppe um 15 Uhr am roten Teppich vor dem Kino getroffen hat, wurden sie wie VIPs empfangen, mit Popcorn, gesunden Getränken und Studentenfutter versorgt und durften im Kinosaal auf roten Plüschsesseln Platz nehmen. Vor Filmbeginn versammelte sich ein großer Teil des beteiligten Filmteams vor dem roten Samtvorhang auf der Bühne und wurde von Malte Arkona mit launigen Kommentaren vorgestellt.

Auch Prof. Dietrich Grönemeyer durfte natürlich als Autor des Buchs „Der kleine Medicus" nicht fehlen. Er war besonders stolz auf seinen Sohn Till Grönemeyer als Produzent des Films mit seiner „Kleiner Medicus Beteiligungs GmbH&Co KG in Kooperation mit der „WunderWerk GmbH.

Nun begann endlich der spannende Film: In diesem konnten die Kids verfolgen, wie der 12-jährige Nano und seine Freundin Lilly gegen Professor Schlotter kämpfen. Dieser Bösewicht hat im Körper von Nanos Großvater einen Mini- Roboter eingepflanzt, um diesen als Marionette für seine Zwecke zu benutzen. Nano und Lilly lassen sich mit Hilfe des Hasen Rappel, seiner Retterin Micro Minitec und Assistentin von Dr. X, dem Arzt des Großvaters, mikroskopisch klein schrumpfen. Somit können sie in einer Kapsel in den Blutkreislaufs des Großvaters eingeschleust werden und in einer rasanten Fahrt durch den Körper gegen den Mini- Roboter kämpfen. Bei dieser Fahrt lernen die Zuschauer spielerisch Organe und Vorgänge im Körper kennen. Ob sie es schaffen? Das können alle Zuschauer am Donnerstag selber erfahren, wenn der 3 D-Film in die Kinos kommt.

Zum krönenden Abschluss trat noch die Band „Deine Freunde" unter anderem mit ihrem fetzigen Titelsong des Films auf. Viele kleine Zuschauer aus dem Publikum tanzten dazu begeistert gemeinsam mit Dietrich Grönemeyer auf der Bühne. Dieser wurde dann ganz am Ende belagert von seinen Fans, denen er fröhlich Autogramme ausstellte und sich gut gelaunt mit Fragen löchern ließ.

Insgesamt war es ein rundum gelungenes, spannendes und fröhliches Erlebnis für alle Familien, das sie den Alltag vergessen ließ und fröhliche Stunden bescherte.
© Broadwood 2016
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü